TVK verpflichtet mit Rainer Bolduan einen neuen Trainer für den Jugendbereich

Der TVK hat mit Rainer Bolduan einen neuen Trainer für den Jugendbereich verpflichtet.  Der langjährige Lehrwart und Auswahltrainer des HK Mönchengladbach übernimmt zur kommenden Spielzeit die männliche Jugend C. Als Co-Trainer wird ihm Max Zimmermann zur Seite stehen, Publikumsliebling der 1. Herren und Identifikationsfigur beim TVK.

Rainer-Bolduan

Somit ist ein weiterer wichtiger Schritt des „Projekt 2020“ vollzogen. Ab dem Jahr 2020 sollen regelmäßig Jugendspieler in den eigenen leistungsorientierten Seniorenbereich integriert werden.

„Bereits bei der ersten Kontaktaufnahme im Jahre 2013 habe ich feststellen können, dass sich  die Vorstellungen bezüglich der Jugendarbeit  vom TVK in Person von Mathias Deppisch in vielen Punkten mit meinen deckten. Gerade in einem Verein, der seit vielen Jahren erfolgreich im Seniorenhandball etabliert und der zudem auch hallentechnisch sehr gut aufgestellt ist, wurde die Jugendarbeit leider nur selten im Niveau der Seniorenabteilung angeglichen.
Mit dem TVK bekomme ich nun die Chance, eine perspektivisch leistungsorientierte Mannschaft zu trainieren. Der TVK ist ein Verein, der die Durchgängigkeit und Identifikation bis in die leistungsorientierte Seniorenabteilung hinein gewährleisten möchte.
Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und Freude am Training und am Handballsport sowie ein funktionierendes Team sind die Grundlagen für erfolgsorientiertes Arbeiten im Jugendbereich“, sagt Rainer Bolduan zu seiner zukünftigen Aufgabe.

Das Trainerteam wird wie bislang ergänzt durch Marcel Leclaire, der als langjähriger Bundesligatorwart die Torhüter trainiert. Als neuer Co-Trainer wird Max Zimmermann fungieren, der als „waschechter“ Korschenbroicher den jungen Nachwuchsspielern als Vorbild dienen soll. Jugendkoordinator Mathias Deppisch kümmert sich um die individuelle Ausbildung der Spieler des neugegründeten „Club 2020“, der sehr gute Resonanz erhalten hat.

Max_Zimmermann

„Mit Rainer kommt ein Wunschkandidat der ersten Stunde. Schön, dass es nun geklappt hat. Er bringt die Erfahrung, das Knowhow und die Akzeptanz mit“, freut sich Mathias Deppisch, der ergänzt: „Unser Konzept sieht vor, ab der C-Jugend leistungsorientierte Strukturen zu bieten. Wir haben beim TVK vielversprechende Spieler in  der E- und D-Jugend, die von Rainer perspektivisch weiter ausgebildet werden sollen. Bei seinem Heimatverein hat Rainer bewiesen, dass er dafür der richtige Mann ist“, so Deppisch.

Der 52 Jahre alte Rainer Bolduan freut sich auf den TVK: „Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass das ins Leben gerufene `Projekt 2020‘ zu einem dauerhaften Erfolgsmodell wird!“